Wir über uns

Über 35 JAHRE SERVICE & SOZIALES ENGAGEMENT !

Die HFR-GmbH ist ein als gemeinnützig anerkanntes Integrationsunternehmen, in dem Menschen mit und ohne Behinderung zusammen arbeiten. Für viele Beschäftigte bietet sich hier erst die Chance, sich – erneut - für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren und beruflich wieder Fuß zu fassen.

HFR: HIER HAT SERVICE EIN ZUHAUSE...

Unter dem Dach der GmbH bestehen an verschiedenen Standorten unterschiedliche Dienste und Angebote:

Individueller Möbelbau und Inneneinrichtungen, Fahrräder und Werkstatt, Transporte und Haushaltsauflösungen, Einrichtungen aus zweiter Hand, Kitsch & Kult zum Stöbern. Dazu gibt es in unseren sog. Zuverdienstbereichen unter anderem einen Cafébetrieb und einen Wäscheservice.

Der Second-Hand-Laden

 

Mo - Fr 10-18 Uhr,  Sa. 10-16 Uhr

 

Tel.: 0251 609460

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bremerstr.42, 48155 Münster

www.ruempelfix.de

Parkplätze am Haus

Gebrauchträderverkauf

 

Mo, Di, Mi + Fr von 9:00 bis 12:00 Uhr

Donnerstag geschlossen

Tel.: 0251 60946-10

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bremerstr.42, 48155 Münster

www.ruempelfix.de

Parkplätze am Haus

 

Der Transport

Bremerstr.42

48155 Münster

Tel.: 0251 60946-0
Fax  0251 60946-40

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ruempelfix.de

 

 

Die Tischlerei

Gustav-Stresemann-Weg 70

48155 Münster


Tel.: 0251 96198801
Fax  0251 96198802

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.HFR-Tischlerei.de

 Die HFR-GmbH – kompetent und integrativ

Die gemeinnützige HFR-GmbH ist für Münsteraner vor allem mit dem Betriebsteil „Rümpelfix“ seit vielen Jahren ein feststehender Begriff. Unter dem rechtlichen Dach der HFR-GmbH werden an verschiedenen Standorten unterschiedliche Dienstleistungen vorgehalten und Produkte erstellt. Hierzu zählen Secondhand Verkauf, Entrümpelungen, Tischlerarbeiten, fachkundige Fahrradreparaturen, Wäscheservice und Cafébetrieb. Doch das Unternehmen ist kein gewöhnlicher Betrieb: Die HFR-GmbH bietet als sogenanntes Integrationsunternehmen Arbeitsplätze für Menschen, die auf Grund psychischer Erkrankung arbeitslos sind. Er bietet ihnen eine Alternative zur Arbeitslosigkeit und die Möglichkeit der Qualifizierung sowie der dauerhaften Beschäftigung.

Die HFR-GmbH ist aus dem Förderkreis Sozialpsychiatrie e.V. hervorgegangen, der in Münster eine Vielzahl von Einrichtungen und Diensten zur Integration und Rehabilitation von Menschen mit psychischer Erkrankung betreibt. Als der Betrieb im Jahr 1980 an der Bremer Straße seine Arbeit aufnahm, bestand er aus den Bereichen Tischlerei, Fahrradladen, Entrümpelungsdienst und Gebrauchtmöbelhandel. 1990 wurde die Zuverdienstabteilung, die ihren Sitz am Nienkamp 80 hat, mit den Arbeitsbereichen Wäscheservice, Kuvertierungsarbeiten und Holzspielzeugbau eingerichtet. Seit April 2000 betreibt die HFR-GmbH das Parkcafé auf dem Gelände der LWL-Klinik für Psychiatrie.

1980 gehörte die HFR zu den ersten zwei sogenannten Selbsthilfefirmen ihrer Art bundesweit. Sie wollten neben dem allgemeinen Arbeitsmarkt und dem Sonderarbeitsmarkt der Werkstätten für Menschen mit Behinderung einen dritten Weg der beruflichen Eingliederung behinderter Menschen aufzeigen. Mittlerweile ist dieses Modell auch gesetzlich anerkannt und etabliert. So gibt es allein in Münster neun Integrationsunternehmen, die in unterschiedlichen Branchen tätig sind.

Zurzeit sind bei HFR 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sozialversicherungspflichtig beschäftigt in dem Second-Hand Laden, der Fahrradwerkstatt oder der Tischlerei. Von den Beschäftigten ist die Hälfte schwerbehindert. Stundenweise Arbeitsgelegenheiten für weitere 60 Beschäftigte mit Behinderung sind in der Zuverdienstabteilung und im Parkcafé entstanden. Da Tischlerei und Fahrradladen als Ausbildungsbetriebe anerkannt sind, können zudem Ausbildungsmaßnahmen angeboten werden.

Die HFR-GmbH verfolgt zwar einen gemeinnützigen Zweck, ist aber auf wirtschaftliche Produktivität angewiesen und muss sich durch Kundenorientierung und fortwährende Erneuerung am Markt bewähren. Zuschüsse vom Integrationsamt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe sowie von der Stadt Münster ermöglichen eine Betreuung am Arbeitsplatz und geben einen finanziellen Ausgleich bei etwaig bestehender Leistungseinschränkung eines psychisch behinderten Beschäftigten.

Um die Arbeitsplätze zu sichern und weitere zu schaffen, verbesserte unser Betrieb seit 1980 seine Produktions- und Verkaufsstätten immer wieder. Zuletzt wurde in 2012 die Tischlerei in eine neue Werkhalle in das Gewerbegebiet Loddenheide verlagert und der Second-Hand Laden um weitere Ausstellungsflächen erweitert.

Geschäftsführung: Ulrich Hohenbrink,  Gesellschafter: Förderkreis Sozialpsychiatrie Münster